Projektmanagement ist die Planung, die Überwachung, die Steuerung und der Abschluss eines Projekts. Wie diese Tätigkeiten konkret durchzuführen sind, beschreiben Projektmanagementsysteme. Ein Projektmanagementsystem besteht typischerweise aus:

  • Prozessbeschreibungen (z.B. für die Übergabe von Arbeitspaketen)
  • Wissensgebieten (z.B. Kostenmanagement)
  • Rollenbeschreibungen (z.B. für den Projektleiter)
  • Methoden (z.B. Earned Value Analyse)
  • Vorlagen (z.B. Projektstatusbericht)
  • Weiteren Managementsystemen oder Verweisen auf anzuwendende Managementsysteme (z.B. Qualitätsmanagementsystem)

Eine der in wissenschaftlichen Studien am meisten untersuchten Fragestellungen ist die Fragestellung nach den Erfolgsfaktoren von Projektarbeit: Was muss geschehen, damit Projekte erfolgreich sind? Je nach Zielgruppe der Befragten und Konzept der jeweiligen Studie kommt es dabei durchaus zu unterschiedlichen Ergebnissen. Bei genauem Hinsehen lassen sich allerdings verschiedene, durchgängig vorhandene Erfolgsfaktoren identifizieren:

  • Achten Sie auf eine gute Zielbeschreibung.
  • Stellen Sie ausreichende Ressourcen (Personal und Geld) sowie Zeit zur Verfügung, um das anstehende Projekt zu planen. Diese Investition wird sich auszahlen.
  • Achten Sie darauf, dass an den Schlüsselstellen des Projektes nur im Projektmanagement erfahrene MitarbeiterInnen sitzen. Projektmanagement kann man nur sehr begrenzt lernen, vieles muss man erfahren, um es zu verstehen. Besonders diese Personen müssen in der Lage sein über den Tellerrand zu blicken und Bereichs- und Kostenstellendenken zu überwinden.
  • Legen Sie dennoch großen Wert darauf, dass alle Beteiligten und vor allem die Projektmanagementunerfahrenen in den zu verwendenden Instrumenten und Prozessen geschult sind und ein Grundverständnis von Projektmanagement haben, bevor sie im Projekt tätig werden.
  • Erfinden Sie das Rad nicht jedes Mal neu, setzen Sie auf standardisierte Instrumente und Prozesse und fordern Sie deren Nutzung aktiv ein.
  • Achten Sie darauf, dass die Kommunikation funktioniert und zwar sowohl formal (Berichtswesen und Dokumentation) als auch informell, dass also die Beteiligten miteinander reden.
  • Reden Sie nicht nur über Risiken, managen Sie sie auch entsprechend, genau wie Sie ihr gesamtes (Projekt-)Umfeld stets aktiv bearbeiten sollten.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/)